Orthopäde in Heidelberg: Wie wirkt Lasertherapie?

Laser Therapie in Heidelberg.

Mit Low-Level Lasertherapie werden Patienten der Orthopädie in Heidelberg erfolgreich behandelt

HEIDELBERG. Sie gilt als hocheffizient bei Schmerzzuständen, die durch orthopädische Erkrankungen entstehen: Die Lasertherapie. Auch Dr. med. Dirk Kusnierczak, Facharzt für Orthopädie in Heidelberg, setzt auf das moderne medizinische Verfahren, das wie auch die Akupunktur gezielt auf bestimmte Körperbereiche einwirkt. Einsatzgebiete der Lasertherapie in der orthopädischen Praxis von Dr. med. Dirk Kusnierczak sind Belastungssymptome im Bereich der Muskeln, Sehnen und Gelenke. Aber auch beim Knorpelaufbau zum Beispiel im Zusammenhang mit arthritischen Erkrankungen setzt der Orthopäde das lindernde Laserlicht erfolgreich ein. „Bei Schulterschmerzen durch chronische Verspannungen, bei Sehnenscheidenentzündungen, Tennisarm, Zerrungen oder Fersensporn wenden wir die Lasertherapie erfolgreich an“, berichtet der Orthopäde aus seinem Praxisalltag. Schon nach wenigen Anwendungen zeichnet sich in der Regel eine Erleichterung und eine Reduktion der Schmerzzustände ab, sodass Medikamente abgesetzt werden könnten, schildert Dr. med. Dirk Kusnierczak.

Sanfte und nebenwirkungsfreie Lasertherapie in der Orthopädie Bethanien (Heidelberg)

Schon der Name Soft-Laser Technologie verdeutlicht, dass sich bei dieser Behandlungsmethode um eine sanfte Therapie handelt. Der Laser arbeitet unterhalb der Wahrnehmungsfähigkeit des Menschen, das heißt das gebündelte Licht trifft auf die betroffenen Muskeln, Sehnen und Gelenke, ohne dass der Patient etwas davon spürt. Mit dem Low-Level Laser kann der behandelnde Orthopäde auch in tiefer liegende Gewebeschichten vordringen. Durch das gebündelte Licht werden Akupunkturpunkte im Körper ohne Nadeln stimuliert. „Kleine Pikse und Nadeln brauchen wir bei der Lasertherapie nicht“, erklärt Facharzt Dirk Kusnierczak.

Wie wirkt die Lasertherpie? Erklärungen vom Orthopäden aus Heidelberg

Die Lasertherapie verbindet die Heilmethode der Akupunktur mit der biologischen Wirkung von gebündeltem Licht. Der große Vorteil dabei ist, dass in tiefe Gewebeschichten vorgedrungen werden kann. Dabei werden Stoffwechselprozesse und die Durchblutung schonend angeregt, Entzündungen gehen zurück und Schmerzen lassen spürbar nach. Wunden heilen besser, wenn sie mit Lasertherapie behandelt werden und das Immunsystem wird gestärkt. Dr. med. Dirk Kusnierczak: „Wir aktivieren gezielt die Selbstheilungskräfte des Körpers durch die Behandlung mit einen Low-Level-Laser, schmerzfrei und effektiv“.

Bild: © decade3d – Fotolia.com